Grüne und AfD sind eins – vereint im selben System

the-puppet-on-the-right-shares-my-beliefs-the-puppet-on-the-left-is-more-to-my-liking-hey-theres-quote-1Bill Hicks bezieht sich eigentlich auf das amerikanische Zwei-Parteien-System, aber auch bei uns werden Parteien in die Kategorien Links und Rechts eingordnet. Aber wer ist der Puppet Master, wer hält beide Puppen zusammen hoch und suggeriert Unterschiedlichkeit? Nein, es ist keine Person, kein versteckter Diktator und es sind auch keine Geheimgesellschaften, die hinter dem Vorhang stehen und die große Schau gestalten. Nein. Es ist das politische System. Vordergründig zeigen alle Parteien Unterschiede, hinter der Bühne aber gehen sie alle die gleichen Wege.

Es beginnt mit dringlichen, ungelösten, verdrängten Problemen, mit Ungleichgewichten, die im Establishment ihren Ursprung haben. Die Grünen z. B. sind einstmals in genau der selben Lage gewesen wie heute die AfD. Eine Partei, die vom Establishment gehasst wurde, die aber auf Probleme hingewiesen hat, deren Lösung von einer wachsenden Zahl an Menschen für sehr dringlich gehalten worden ist. Und heute wirft das grüne Establishment der AfD Populismus vor, also genau das, was man den Grünen damals vorgeworfen hat.

Da sich die AfD auf dem für alle Parteien in Deutschland üblichen Weg befindet,

  • sie greift dringliche Themen auf
  • sie erhält wachsenden Zuspruch
  • sie baut ihren Einfluß aus, indem sie publizistich immer und immer wieder an den selben Nerv greift
  • sie kassiert Spenden ein
  • sie baut eine Stiftung auf, um mehr Geld zu kassieren

ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die AfD genauso zum Establishment geworden sein wird, wie andere Parteien vor ihr.

Die anderen Parteien vor der AfD nutzen eindeutig ihre Macht aus, um mächtig abzukassieren.

Nobler Anfang, verabscheuungswürdiges Ende.

Wenn ich mich also 2018 vornehmlich über grüne Politik und grüne Ideologie ausspreche, dann werde ich mich 2028 vermutlich vornehmlich über blaue Politik und blaue Ideologie aufregen und was AfD-Politiker so alles für einen unlogischen, realitätsfernen, selbstdienenden Stuß von sich geben.

So gesehen, ist es wahrlich egal, welche Puppe man wählt, am Ende werden sie alle vom selben System gehalten.

Schlußfolgerung? Ganz klar: raus aus diesem unethischen System. Was neues ausprobieren. Es braucht die Politik nicht, um Probleme zu lösen. Die Politik ist das Problem. Deshalb würde ich gerne mal eine Freie Privatstadt ausprobieren. Ein anderes Mal mehr über dieses Thema.

 

Bild: picturequotes.com