No-Go-Zonen in Rödermark möglich?

Video aus einer No-Go-Zone in Lakemba in Sidney/Australien. Ob unser toller Herr Bürgermeister Roland Kern auch daran gedacht hat, dass sich in Rödermark No-Go-Zonen mit Sharia-Gesetz bilden könnten, wenn nur genug Muslime hier sind? Bilden werden, denn solch ist die Natur des Islam und seiner Angehörigen. Das Grundgesetz hat er jedenfalls nur zugunsten der Muslime auszugsweise vorgetragen. Aber unser Roland ist bereits jenseits von Gut und Böse und die nach ihm kommen, dürfen nicht nur die Suppe der Schulden ausschlürfen, sondern auch die seiner verfehlten Politik, die er als guter Parteisoldat getreulich für die Grünen, die EU und die UNO im Namen der Diversität und der Multikulturalität ausgeführt hat.

Lauren Southern spricht einen bedeutenden Satz aus: die No-Go-Zone im Lakemba ist Monokulturell. Richtig, denn wenn der Islam eines nicht ist, dann ist das gewillt sein, sich auf andere Kulturen und Religionen einzulassen, außer wenn es dem Endziel, dem der Eroberung der Welt zu Diensten ist.

Also mal Augen auf beim Gang durch Rödermark und sich nicht scheuen, das Kind beim Namen zu nennen, bevor es hier so wird wie in dem Video in Lakambe, in dem man als Bürger seines eigenes Landes ein Verbot bekommt, damit man nicht schuldig wird, dass andere einen attackieren, wofür man bestraft wird und nicht die Angreifer!