Ressourcen-Rationierung unter Agenda 21/2030. In Kalifornien bereits Realität.

Die Begründung ist natürlich, dass die Ressourcen knapp sind und gerecht verteilt werden müssen. Naja, und dann ist da ja noch der Klimawandel und deshalb müssen sich natürlich alle Menschen der Rettung der Erde unterwerfen, ganz klar.

Ich kann nur jedem empfehlen, die Lage in Kalifornien zu beobachten. Z. B. über die Videos von Gary Gileno auf YouTube, Bitchute, DTube und Minds, um herauszufinden, wie es hier werden wird.

Über sein neuestes Video, für das er eine Magistratssitzung in Hesperia gefilmt hat, bin ich auf eine Informationsseite gestoßen, die über Nachhaltigkeit/Nachhaltige Entwicklung generell und bezogen auf Kalifornien aufklärt und zwar, was diese Worte ganz praktisch, d. h. ohne ideologisches Geschwafel, sondern in der Umsetzung durch diverse Organisationen, wie z. B. dem international agierenden ICLEI (International Council for Local Environmental Initiatives), bedeuten. Und da Agenda 21/2030 ein internationaler Aktionsplan ist, sind auch ihre Bestandteile international die selben. Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich in Videos und Artikeln über Agenda 21/2030 in Kalifornien Gemeinsamkeiten mit Rödermark finde. Daher denke ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch hier Forderungen lauter werden, dass die knappen Ressourcen rationiert werden. Die Gründe kennt man nun schon zur genüge, sie sind international die selben, Erdrettung, Gerechtigkeit, Gleichstellung und so. In Kalifornien ist es nun laut der oben erwähnten Informationsseite soweit, dass das Wasser rationiert wird:

Standards will be based on a formula that is made up of three main factors: an allowance of 55 gallons per person per day for indoor water use — dropping to 50 gallons by 2030; a yet-to-be determined amount for residential outdoor use that will vary depending on regional climates; and a standard for water loss due to leak rates in water system pipes.

Eine Gallone sind 3,79 Liter. 55 Gallonen sind 208,45 Liter. 50 Gallonen sind 189,5 Liter. Das klingt nach viel Wasser für eine einzelne Person. Aber hier geht es um etwas ganz anderes, nämlich dass unsere Leben immer mehr reglementiert werden. Der Wasserverbrauch wird überwacht werden müssen. Wenn die Ration überschritten wird, dann muß das Wasser abgedreht werden. Das Selbe kann auch mit einer anderen Ressource, dem Strom, gemacht werden. Strompreise können künstlich verändert werden, um das erwünschte Verhalten zu erzeugen. Und wenn die Stromration aufgebraucht ist, dann wird halt der Strom abgestellt. Hinfort mit den Freiheiten des Individuums.

Laut Ludwig von Mises ergibt jede Intervention von Seiten der Regierung eine weitere Intervention. Eine Spiralbewegung abwärts, an deren Ende der wirtschaftliche Kollaps wartet. Interventionen in die Leben der Menschen sind gang und gäbe, Wasser- und Stromrationierungen sind da eigentlich nur der nächste Schritt in den allumfassenden Überwachungsstaat. Und – ebenso der nächste Schritt der Ersten Welt in Richtung Dritte Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.