The Post Sustainability Institute

Post-sustainability: the condition of environmental, political, social, and economic systems after the imposition of Communitarianism.

The Post Sustainability Institute was established to study the impacts that United Nations Agenda 21/Sustainable Development and Communitarianism have on liberty.  Our intent is to track the progression of the Sustainability movement and to forecast the most likely outcomes if it proceeds unchecked.
The Post Sustainability Institute

How deadly is Radioactive Fallout?- Explained (Thunderf00t)

Siehe auch https://roedermarkkommentar.blog/2019/04/28/westinghouse-evinci-microreactor-eike-klima-energie-eu/ als mögliche Lösung für die kommenden Energieengpässe, wenn der politisch gewollte Umstieg auf „Erneuerbare“ und die Dekarbonisierung weiter vorangetrieben werden.

One Image that Underscores Why Growth Is the Most Effective Way to Help the Poor (danieljmitchell.wordpress.com)

International Liberty

I’ve repeatedly argued that faster growth is the only effective way of helping the less fortunate.

Class warfare and redistribution, by contrast, are not effective. Such policies are based on the fallacy that the economy is a fixed pie, and proponents of this view fixate on inequality because they mistakenly believe that additional income for the rich means less income for the poor.

Today, let’s look at some numbers that prove that a fixation on inequality is misguided. The Census Bureau this week released its annual report on Income and Poverty in the United States. That publication includes data (Table A-2) showing annual inflation-adjusted earnings by income quintile between 1967-2017.

To see if my left-leaning friends are right about the rich getting richer at the expense of the poor, I calculated the annual percent change for each quintile. Lo and behold, the data actually show…

Ursprünglichen Post anzeigen 218 weitere Wörter

Hervorgehoben

Westinghouse eVinci Microreactor (eike-klima-energie.eu)

Dabei handelt es sich um „Kleinst-Kernkraftwerke“ im Leistungsbereich einiger hundert Kilowatt bis zu etwa 25 Megawatt elektrischer Leistung. Gemeinsam ist dieser Klasse, daß sie vollständig (in Serie) in einer Fabrik gefertigt werden und komplett auf einem LKW (etwa in einem Container) ausgeliefert werden sollen.

Man zielt damit auf einen völlig neuen Markt: Das Kernkraftwerk nicht mehr als Milliarden teueres Großkraftwerk, sondern als dezentrales „Block-Heiz-Kraftwerk“. Ironischerweise ist diese Entwicklung erst durch die wetterabhängige Erzeugung mit Wind und Sonne so richtig angefacht worden. Die einstigen Vorteile des guten alten Stromnetzes – Versorgungssicherheit bei günstigen Kosten – drohen durch die „Regenerativen Energien“ systematisch zerstört zu werden. Will man nicht zurück ins Mittelalter, sind also schnellstens neue Lösungen gefragt.

VICTORY: Climate skeptic scientist Peter Ridd wins big! (wattsupwiththat.com)

In a huge victory for climate skeptics everywhere, Judge Salvatore Vasta finds all findings made by James Cook University, including his sacking, were all unlawful. WUWT readers helped make this possible. The order follows: h/t to @GideonCRozner and CTM Background on the court case In May 2018, after an academic career of more than 30…

VICTORY: Climate skeptic scientist Peter Ridd wins big!

Article 13 – Law againt the ‘Digital Age’ (linkyou.blog)

By severely affecting how digital information is being shared and accessed the ‘representatives’ in the European Parliament really exhibit their lack of knowledge on how ‘we the people’ share information on the internet enriching each other and building a more prosperous, better future.

https://linkyou.blog/article-13-law-againt-the-digital-age/
by Plague_Doctor

Von der „globalen Erwärmung“ zum „Klimawandel“ (misesde.org)

Nach offiziellen Messwerten hat in den letzten fünfzehn Jahren kein globaler Temperaturanstieg stattgefunden, der auf CO2-Emissionen zurückgeführt werden kann. Als sich dieses abzeichnete, wurde 2013 vom Feindbild der „globalen Erwärmung“ auf das Feindbild „Klimawandel“ umgeschaltet, damit die Alarmisten nicht brotlos werden.

Das pseudowissenschaftliche Geschäftsmodell mit der Klimaschutzpolitik

Tja, und da die momentane Grün-Schwarze Regierungskoalition in Rödermark keinerlei Geschäftssinn hat, aber dafür ganz viel Schulden machen kann, wollen die natürlich auch beim Klimaschutz ganz vorne dabei sein. Denn um an die Fördergelder heranzukommen, muss die Stelle „Klimaschutz“ in der Stadtverwaltung besetzt sein. Fairerweise muß man sagen, dass Grüne/AL auch an den Klimawandel glauben, da ist nicht alleine die Suche nach Finanzierung am Werk, um die Stadt einigermaßen am Laufen zu halten. In beiden Fällen: wer Grün wählt, ist selber schuld am Niedergang.

Das EIKE über den falschen Erfolg der E-Mobilität

Staatliche Intervention, wie immer die staatliche Intervention, nachhaltig wie immer und immer schön die Interventionsspirale abwärts. Staatliche Marktverzerrung, die Erfolg, Kundeninteresse und damit Superiorität der E-Autos gegenüber den Autos mit Verbrennunsmotor vorgaukelt. In Wahrheit wird einfach nur das politisch unerwünschte Angebot künstlich verteuert, während das politisch erwünschte Angebot künstlich vergünstigt wird. Oder es wird einfach verboten, so dass einem Kunden sowieso nur die politisch erwünschte Ware zur Verfügung steht; von Auswahl kann dann keine Rede mehr sein.

Es bleibt also dabei: Nennenswerte Marktanteile können Elektroautos nur bei wirklich extremer staatlicher Marktverzerrung erreichen, welche nur sehr schwierig dauerhaft aufrechterhalten werden kann.

Elektromobilität „Erfolg“ nur durch staatliche Marktverzerrung